K

Grabarten

 

Erdwahlgrab


Entscheidet man sich für ein Wahlgrab, so kann man die Lage und die Größe des Grabes selbst auswählen. Das Wahlgrab kann ein- oder mehrstellig sein. Es bietet sich somit insbesondere für Personen an, die später neben ihren Angehörigen bestattet werden wollen. Die Ruhezeit für ein Wahlgrab liegt für gewöhnlich zwischen 25 und 30 Jahren. Auf einigen Friedhöfen ist es zudem möglich, die Frist für das Wahlgrab nach Ablauf der ersten Ruhezeit zu verlängern. Neben dem Wahlgrab gehört das Reihengrab zu den traditionellen Grabarten.

 

Erdreihengrab


Das Erdreihengrab ist in der Regel ein Einzelgrab auf einem Friedhof. Aufgrund der Tatsache, dass Reihengräber auf einem – häufig separaten – Grabfeld der Reihe nach vergeben werden, haben Sie als Angehörige keine Möglichkeit, die Lage und Größe des Grabes selbst zu bestimmen. Eine Verlängerung der Nutzungszeit ist üblicherweise nicht möglich, da nach Ablauf das gesamte Grabfeld eingeebnet wird und geht dann wieder in den Besitz der Friedhofsverwaltung über. Die Ruhezeit für ein Reihengrab liegt für gewöhnlich auch hier zwischen 25 und 30 Jahren.
Reihengräber werden auf den meisten Friedhöfen sowohl für Särge als auch für Urnen angeboten.

 

Rasengrab für eine Erd- und Urnenbeisetzung


Das Rasengrab ist eine Grabformen, die sowohl für die Beisetzung von Urnen als auch für die Beisetzung von Särgen genutzt werden kann. Beim Rasengrab nach der erfolgten Beisetzung Rasen gesät. Zudem haben Sie meist die Möglichkeit, eine Grabplatte als Kennzeichnung auf das Grab zu legen. Rasengräber sind besonders pflegeleicht und werden aus diesem Grund immer häufiger gewählt. Pflegearme Gräber sind eine gute Alternative, wenn Sie als Hinterbliebene beispielsweise keine Zeit für die Grabpflege haben oder an einem anderen Ort wohnen. Die Familienstrukturen haben sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt. Heute leben die Familienmitglieder oft weit voneinander entfernt. Um diesem Wandel der familiären Verhältnisse zu begegnen, bieten viele Friedhöfe inzwischen immer mehr neuere Grabformen an. Diese modernen Grabarten sind besonders pflegearm oder sogar pflegefrei.
(Die Ruhefrist beträgt hier gewöhnlich 25 bis 30 Jahre.)